Logo Organic Wine
  Zurück  
 
 
Über unser Weingut

 

Der Winzer Jean-Paul Schmitt hat das Weingut 1993 von seinen Eltern

übernommen und die Tradition der naturnahen Weinerzeugung weitergeführt.

Die 8 Hektar zusammenhängende Rebfläche befinden sich an den oberen Hängen

des Rittersberg in Scherwiller unterhalb der Burg Ortenbourg.

Die Lage unserer Reben ist ausserordentlich, sehr ruhig und erholsam: gerne laden wir Sie zu einem Rundgang durch unsere Weinberge unterhalb der beeindruckenden und mächtigen Ruine der Ortenbourg (aus dem 13. Jahrhundert) ein.

Unsere Weinberge sind süd-südöstlich gelegen und profitieren von einem ausgesprochen trockenen und heissen Mikroklima.

Die geologische Struktur ist eine Mischung aus Granitadern, die mehr oder wenig tief reichen,

von massiven Granitfelsen, die bis an die Oberfläche ragen und immer wieder Granitsteinflächen, die bis zu 65% der Rebfläche ausmachen.

Das Weingut ist seit 2009 vollständig auf biologischen Anbau umgestellt.

 

Jean-Paul Schmitt hat mit seinem Fachwissen und seinem feinen Gespür für die Natur die Qualität aller Weine deutlich gesteigert.

Bei allen angebauten Rebsorten wird durch einen frühzeitigen , manuellen Rückschnitt im späten Frühjahr der Ertrag

erheblich reduziert (35 - 40 hl / ha im Durchschnitt). Dadurch ergeben sich in vielen Jahrgängen Weine von besonderer Konzentration.

Unsere Granitböden versorgen die Rebstöcke mit Mineralstoffen, die unseren Weinen,

nach einer Lagerung von 3-4 Jahren, diese einzigartige Harmonie und Ausgewogenheit verleihen.

Seit 2003 unterstützt Bernd Koppenhöfer das Ziel von Jean-Paul Schmitt,

beste Weine aus dem Elsass unseren Kunden weltweit zu eröffnen.

 

Die Weine des Weingutes lassen sich wie folgt einteilen:

- Lagenwein Rittersberg: trockene Weiß- und Rotweine

- Rittersberg 'Réserve Personnelle' sind großartig gereifte Weine von älteren Rebstöcken (bis über 60 Jahre alt)

- Rittersberg Vendanges Tardives und Sélection de Grains Nobles von unseren besten Rebflächen

 

 

 

Aktualisiert von Bernd Koppenhöfer 16/6/2015

 

Nach oben